Kleine Historie des Seniorennet Franken e.V. in Fürth

Die "Urzelle" des SeniorenNet Franken bestand aus Mitgliedern des SeniorenNet Süd in München, die hier im mittelfränkischen Raum wohnten. Keiner kannte den anderen persönlich. Wir hatten zuvor nur gemailt.
Am 18.01.2001 trafen wir uns zum ersten Male persönlich im "blauen Haus" in Nürnberg. Diese drei waren Greta Kiesel, Franz Kellner, Margitta Mutzenbach und noch ein weiterer Mann, der aber bald wieder ausschied. Wir hatten nichts, als unseren Idealismus und von vorne herein den gemeinsamen Wunsch, hier eine "fränkische Filiale" des SeniorenNet Süd zu gründen.
Greta aktivierte einige Bekannte, die sie für unsere Idee begeisterte. Ein erster Versuch von Margitta mit einer eigenen Homepage brachte uns weiteren Zuwachs, zumal wir inzwischen auch ein Domizil in Fürth gefunden hatten, wo wir kostenlos Zugang zu PC's und Internet bekamen.
Immer noch waren wir weiter Mitglieder des SeniorenNet-Süd in München und hatten unsere Beiträge dorthin abzuführen. Auch der finanzielle Aufwand für das geschütze Makenzeichen â den Stern mit dem Namenszug "SeniorenNetÂ" - wurde von uns mitfinanziert.
Wir sahen es als eine Investition in unsere Freundschaft an, die inzwischen entstanden war.

Auf der Gründungsversammlung des BSNF in Erlangen lernten Klaus Tournay und Margitta unsere Gudrun Schöck kennen, die uns den Weg in die VHS-Fürth ebnete und auch sofort unser Mitglied wurde. Mit der VHS Fürth haben wir bis zum heutigen Tag einen unbefristeten Vertrag auf Gegenseitigkeit. Die Volkshochschule in Fürth ist seitdem unser grosszügiger Sponsor, durch die Bereitstellung ihres EDV-Equipments für die offenen Treffen in ihrem Hause. Nachdem unser erster PC-Treffpunkt Pleite gemacht hatte, waren wir natürlich heilfroh, uns in der VHS weiter treffen zu können. Von dem ersten Domizil in Fürth, Erlanger Straße, gibt es übrigens noch den Mitschnitt einer TV-Sendung des BR-Studio Franken, den sich unsere Mitglieder gerne ausleihen können.

Jetzt waren wir ein kleines, freundschaftlich verbundenes Häuflein von Computerenthusiasten, deren Kreis sich langsam vergrösserte und der Zeitpunkt war gekommen endlich autonom zu werden, um unsere Beiträge auch selbst verwenden zu können. Nachdem wir uns der Präambel und den Grundsätzen des SeniorenNet Deutschland verpflichtet hatten, (nachlesbar auf der Leitseite SeniorenNet.de unter "Grundsätze") waren wir nun das "SeniorenNet Franken" in Fürth. Zum Anfang als reine Interessengemeinschaft und seit dem 4.8.2005 als ein eingetragener Verein in Fürth.

Bereits für den Herbst 2005 bot uns die Fürther Seniorenbeauftragte einen kleinen Stand auf dem Seniorentag im "Kufo Fürth" an, wo wir grossen Anklang fanden.
Seit September 2006 ist sogar ein Buch mit dem Titel "Bilder-Buch-Stadt-Fürth" von Gabi Pfeiffer (Texte) und Erich Malter (Fotos) auf dem Markt, in dem wir in Wort und Bild erwähnt sind.

Last but not least haben wir seit geraumer Zeit unseren Vereinstreffpunkt im Gasthaus "Zum Tannenbaum", mit unserer freundlichen Wirtin Frau Jünigk, die uns sogar unentgeltlich einen grossen Schrank in ihrem Keller zur Verfügung gestellt hat für unsere Hardware. Dafür sollten wir ihr danken, indem wir das Gasthaus zum Tannenbaum weiter empfehlen. Wer die Feier unseres fünfjährigen Jubiläums im Januar 2006 im "Tannenbaum" mit dem tollen kalten Buffet mitgemacht hat, wird wissen, dass man das auch guten Gewissens tun kann.